Deine persönliche

Tempelzeremonie-Yagna

Die uralte vedische Feuerzeremonie öffnet das Herz

Tempelzeremonie-Yagna (TY):

Heiliges Feuer verbrennt Negativität

Während der Yagna wird Negativität aus Körper und Geist dem Feuer dargereicht und transformiert. Psychischer Druck schwindet und innerer Frieden tritt ein.

Es werden Mantren gesprochen, die dabei helfen, sich mit der inneren Lebenskraft zu verbinden. Am Ende des Rituals wird dem Feuer eine Kokosnuss geopfert. Die harte Schale der Kokosnuss steht für unser Ego. Der innere Teil der Nuss ist rein und sauber und symbolisiert die innere Kraft und Liebe, die in jedem Menschen schlummert. Das heilige Feuer “knackt” die harte Ego-Schale.

Die Yagna wird von Ramadas ausgeführt, er ist vom verwirklichten Meister Paramahamsa Vishwananda gesegnet und autorisiert, Yagnas zur ganzheitlichen Arbeit mit Menschen einzusetzen.

Ramadas mit seinem Satguru Paramahamsa Sri Swami Vishwananda bei einer heiligen Yagna-Feuerzeremonie.

Erlebe die Kraft des heiligen Feuers

ACHTUNG: Das sollten Sie vor einer Sitzung wissen:
Ich bin kein Arzt und auch kein Heilpraktiker.
Meine Arbeit ersetzt nicht die Tätigkeit eines Arztes.