Deine persönliche

Tempelzeremonie-Puja

Die Tempelzeremonie-Puja (TP) besteht aus fünf Elementen:

  • GEBET: Du betest zusammen mit Ramadas und verbindest dich mit deinem Herzen
  • HEILIGE SCHRIFTEN: Du hörst aus heiligen hinduistischen Schriften wie der Bhagavad Gita oder Srimad Bhagavatam. Das ist erhebend für Geist und Seele und bietet neue Erkenntnisse und Inspirationen für die persönliche Sinnsuche und Selbsterkenntnis
  • HARI NAM: Du chantest mit Ramadas den göttlichen Namen (Hari Nam), vitalisierst so deinen Körper und transformierst Negativität
  • PUJA: Das zentrale Element der Zeremonie: Ramadas führt eine heilige Puja für dich im Tempel durch
  • SATSANG: Du hast die Möglichkeit, in einem Satsang Ramadas Fragen zu deinen (inneren) Themen zu stellen
  • Ein heiliger Kraftort ganz für dich alleine: lasse dich von der Energie des Tempels erheben
  • Die Tempelzeremonie-Puja (TP) öffnet dein Herz und vitalisiert deinen Körper
  • Die TP reinigt dich von innerer Negativität und öffnet dir die Tür zu innerer Kraft, Fülle und Selbstliebe

Was bei der Tempelzeremonie-Puja (TP) passiert:

Die TP dient dazu, dein wahres Selbst zu erwecken. Sie transformiert Negativität, wirkt positiv auf die Gesundheit, erhöht die Schwingung und öffnet das Herz. Du kommst persönlich in den Tempel oder wirst dabei online über Zoom live in den Tempel geschaltet. Bei diesem uralten vedischen Ritual wird eine Murti (gesegnete Statue) traditionell mit Opfergaben wie Rosenblüten, Räucherwerk und Speisen (Prasad) verehrt. Es ist wichtig, sich darüber bewusst zu sein, dass die Murti (Deity) nicht nur eine Statue ist, sondern wesentlich mehr, insbesondere, nachdem sie durch einen gottverwirklichten Meister wie Paramahamsa Vishwananda gesegnet worden ist. Eine Murti ist ein heiliges Energiezentrum und die Manifestation einer Gottheit in dieser Welt. Sie symbolisiert außerdem unsere eigene Göttlichkeit. Menschen, die mit einer Murti in Kontakt kommen, empfangen den Segen von ihr.

Wie verhalte ich mich während der Tempelzeremonie-Puja (TP)?

Lasse los, entspanne dich und genieße die hohe Energie.

Wenn du online in den Tempel geschaltet wirst: Mache es dir bequem vor deinem Laptop (Tablet / Smartphone). Zünde dir gerne eine Kerze oder ein Räucherstäbchen an. Nimm dir Zeit nur für dich: Sorge für eine ungestörte Atmosphäre und lasse dich fallen.

Ramadas wird dir während der TP Anweisungen geben und dich aktiv miteinbeziehen, so dass du leicht folgen kannst. Am Tag der Zeremonie sollten kein Fleisch, Fisch, Eier, Alkohol oder andere Drogen verzehrt oder konsumiert werden. 

Es ist hilfreich während der TP mit dem Bewusstsein aus dem Verstand in das Körpergefühl zu kommen. Du kannst währenddessen innere Blockaden bewusst wahrnehmen, fühlen und hinein atmen – doch tue dies ohne Druck und Erwartung. Fühle einfach nur und denke nicht so viel darüber nach.

 Die TP wird genau das bewirken, was sie bewirken soll.

ACHTUNG: Das sollten Sie vor einer Sitzung wissen:
Ich bin kein Arzt und auch kein Heilpraktiker.
Meine Arbeit ersetzt nicht die Tätigkeit eines Arztes.