Das eBook zu meiner ganzheitlichen Arbeit

Ramadas – Finde deinen inneren Tempel

© 1. überarbeitete Auflage, 2018

Hinweis: Am Ende des eBooks findet sich eine Galerie mit Impressionen von meinem persönlichen spirituellen Weg und den beschriebenen Erlebnissen.

Preis: Spende für den Tempel (klick)

– Schreibe uns eine Nachricht wenn du das eBook kaufen möchtest –

Einblick in das eBook:

„(…) Jai Gurudev lieber Leser!

Wie lebt man mit einer ausgeprägten Medialität? Was ist das Besondere an meiner Wahnehmung? Und wie ist es möglich, anderen Menschen damit zu helfen? Hier kommen die Antworten:

Auf Wunsch meines Satgurus – dem verwirklichten Meister Paramahamsa Sri Swami Vishwananda – habe ich ein Buch über meine spirituellen Erlebnisse, meinen Weg als Heiler und über die dazugehörigen Initiationen und Lehrer verfasst.

Um es kurz zu machen: Ich habe nicht nach dieser Gabe gesucht oder darum gebeten. Ich habe nicht vorgehabt ein medialer Heiler zu werden. Es war keine bewusste Wahl – die Fähigkeit war einfach da. Mein Anteil bestand lediglich darin zu lernen, mit dieser Fähigkeit umzugehen – doch das war eine Aufgabe für Jahrzehnte.

Mein Satguru Paramahamsa Vishwananda hat mich lange darauf vorbereitet, mit Menschen energetisch zu arbeiten – allerdings wusste ich davon lange Zeit überhaupt nichts. 🙂 Als Kind und Teenager hatte ich bereits mediale Wahrnehmungen, konnte diese aber nicht richtig einordnen. Irgendwann als Jugendlicher fing ich dann an, meine Fähigkeiten und all diese verwirrenden Wahrnehmungen zu unterdrücken. Es folgten viele Jahre, in denen es mir sehr schlecht ging.

Im Jahr 2006 ist mir dann zum ersten Mal offenbart worden, dass ich ein Heiler bin. Meine Seele ließ mich deutlich spüren, dass das die Wahrheit ist. Ab diesem Zeitpunkt wurden meine medialen Wahrnehmungen stärker.

Von diesem Tage an arbeitete ich glücklich und zufrieden als Heiler… 🙂 Nein, so war es natürlich nicht. Meine weltlichen Konditionierungen konnten das nicht anerkennen, obwohl mein Herz sich sehr danach sehnte. Trotzdem machte ich mich von jetzt an auf den Weg, meine Lebensaufgabe anzunehmen. Während dieser Zeit der Ausbildung bin ich oft durch dunkelste Dunkelheit gewandelt. Bevor es mir überhaupt möglich wurde, mich anderen Menschen wahrhaftig zuzuwenden und ihnen aufrichtig Hilfestellung geben zu können, musste ich zunächst einen sehr intensiven inneren Reinigungsprozess durchlaufen. Dieser erstreckte sich über viele Jahre und hat mir eine Menge abverlangt. Im Nachhinein kann ich aber zu 100 Prozent sagen, dass diese Erfahrungen genau richtig und notwendig waren und ich immer geführt worden bin.

Mir wurden einige äußere und innere Lehrer geschickt, die mir zeigten, mit dieser Gabe umzugehen. Mein größter und ewiger Lehrer, der seit jeher alles beaufsichtigt und gelenkt hat, ist mein Satguru Paramahamsa Sri Swami Vishwananda. Ende 2011 entsandte er mich nach Guatemala, wo ich von einem Schamanen „den Feinschliff“ erhielt. „Lerne von ihm!“, war der Auftrag, den mein Satguru mir gab. Nach dieser Ausbildung begann ich offiziell meine Tätigkeit als Heiler und war reif dafür, mit Menschen zu arbeiten.

Paramahamsa Vishwananda offenbarte mir später, dass die Energie, die mich als Kanal benutzt, die Energie von Narayana ist, also eine universelle göttliche Energie. Er gab mir den Auftrag, meine Erlebnisse und Wahrnehmungen öffentlich zu machen und Menschen damit zu helfen. In diesem Sinne gebe ich nun mein Bestes, um dir einen kleinen Einblick zu ermöglichen. Jedoch wird mir das mit Worten und Erklärungen nur in Bruchteilen gelingen. Denn all das ist allein mit dem Herzen zu verstehen.

Bitte nimm nichts aus diesen Buch als Fakt an – alles was hier geschrieben steht, dient dazu dich einzuladen, deine eigene innere Entdeckungsreise anzutreten. Es soll eine Inspiration sein, dich auf den Weg zu machen, deine eigene innere Wahrheit, deinen inneren Tempel zu finden.

Ablehnen vs. Annehmen der Lebensaufgabe

Eins vorweg: Ich habe heute ein sehr gutes und glückliches Leben und bin sehr dankbar dafür. Jedoch möchte ich auch dafür sensibilisieren, was es bedeutet, ein Heiler zu sein und welche Herausforderungen dies mit sich bringt.

Viele Jahre konnte ich meine Medialität nicht annehmen. Es ging mir sehr schlecht. Je mehr ich meine Lebensaufgabe ablehnte, klein redete, versteckte, mich dafür schämte oder so tat als würde ich diese „Bürde“ nicht tragen, desto mehr ist schief gelaufen in meinem Leben. Ich rede hier bewusst einmal von einer Bürde, um zu verdeutlichen, dass es oft für mich sehr hart war, damit umzugehen und mein Leben entsprechend zu gestalten. Mittlerweile ist mein komplettes Dasein danach ausgerichtet. Ich musste erst viele alte innere Konditionierungen und Negativität loslassen, um diese Gabe akzeptieren und annehmen zu können. Sie zu verstehen und bewusst zur Hilfe von Menschen einzusetzen.

Wie ihr euch vielleicht vorstellen könnt, sind eine „unsichtbare Macht“, die durch einen wirkt, und mediale Fähigkeiten nicht besonders akzeptiert in unserer Gesellschaft. 🙂 Daher habe ich auch lange versucht, „normal“ zu funktionieren – das klappte jedoch überhaupt nicht: Ich wurde davon krank. (…)“

Schreibe uns eine Nachricht wenn du das eBook kaufen möchtest:

Kontakt

Schreibe uns eine Nachricht oder rufe uns an wenn wenn du Fragen hast. Wir sind gerne für dich da.

Narayani

  •  +49 162 3754805
  • narayani@lebenszentrum-stemwede.de